1. Mai: Heute wurde Enzo vom Gaxberg bei der KFT OG Paderborn, von Richter Herr Ritz angekört.


23.04.: Spiel und Spaß - Wasser, Sand und Matsch für alle. Sechs wilde Weiber und der dazugehörige Anhang im Yachthafen Krefeld am Rhein.  Lotte, Delphi, Ginger, Fine, Audrey und Ambra.


14. April: Heute werden die Gremlins bereits 6 Monate alt und ich finde, ich habe mit meiner Prognose bei der Geburt nicht übertrieben. Es ist und bleibt des Luderleins Meisterstück. Ein dickes Dankeschön gilt dabei natürlich dem Holländer ;-). In der Reihenfolge: Greif, Grisu, Gismo, Graf, Ginger und Greta.


9. + 10. April: KFT-Ausstellung und Klubsieger Ausstellung:

Die Gaxberg-Bande hat sich auf den Weg nach Alsfeld gemacht und unser kleinster, wurde dabei zum Größten

Greif vom Gaxberg, gerade mal 5 Monate alt, erhielt gestern in der Babyklasse ein vv1 mit einem ganz tollen Richterbericht und wurde nachmittags im Ehrenring zweitbestes Baby der Show. Ein großes Dankeschön geht hier für das tolle Handling an Nina Graf. Die beiden werden uns in diesem Jahr noch oft begeistern, davon bin ich überzeugt. 

Die großen waren aber auch nicht schlecht. In der offenen Klasse erlang gestern Enzo vom Gaxberg ein V2, DJ vom Gaxberg ein V3 und Finesse vom Gaxberg erhielt ein V2 in der Jugendklasse.

Heute auf der Klubsiegerausstellung hatte unser kleiner Showmaker schulfrei und nur die Großen durften ran.

Hier wurde das Feld von hinten aufgeräumt und manch einer war sprachlos.

Unser Enzo vom Gaxberg erhielt in der offenen Klasse ein V1 und das Res. CAC. Sein Auftritt mit Nina Graf hat ihm sichtlich Spaß gemacht.

DJ vom Gaxberg erhielt ein G. (Ja, ich war ebenfalls entsetzt)

Und unser Finchen gewann heute zwar die Jugendklasse aber erhielt nur ein SG1.

Mein Fazit: Mit meiner Mannschaft und in der richtigen Gesellschaft ist Alsfeld nett und tut gar nicht weh. Trotzdem bin ich nun froh über 6 Wochen Ausstellungspause bevor wir uns erneut in dieses (heute zweifelhafte) Vergnügen stürzen dürfen.

 

Peter Bohrmann war mit seiner Kamera unterwegs. Seine Bilder darf ich hier ebenfalls nutzen.


5.April: Am Wochenende waren wir Mädels auf Tour. Zuerst ging es zur Terrierspezialausstellung der Ortsgruppe Asse in Lehre. Dort startete unser Finchen das erste Mal in der Jugendklasse. Sie hat sich ganz prima gezeigt und erlang dadurch das ersehnte Vorzüglich, Platz 1, Bester Jugendhund/beste Hündin und erhielt ihre ersten Anwartschaften auf den Jugendchampion. So darf es gerne weiter gehen. Das wir (bzw. ich) jedoch noch sehr viel üben müssen, das zeigte uns die zweite Richterin am nächsten Tag. Augen zu und durch, wir bleiben im Training. Wir hatten ein tolles Wochenende, denn wir haben zusätzlich Grisu in Brandenburg besucht. Der junge Mann ist nun fast 6 Monate alt und hat einen ganz außergewöhnlichen Kopf bekommen. Sowas habe ich noch nie gezüchtet, ich bin von ihm ganz fasziniert. Die Hunde hatten jede Menge Spaß und Fine wurde mit dem vielen Spielen für ihre Schleife belohnt.

Außerdem haben wir am Wochenende noch den zukünftigen Deckrüden für Audrey kennen gelernt. Beide Hunde waren sich sehr sympathisch. So ist es nun entschieden, wir planen einen Wurf im Herbst. Mit Audreys Läufigkeit rechne ich im September.


28.03.: Happy Birthday meine tollen Frühlingskinder. Sicherlich fühlt ihr Euch zurzeit genauso unbesiegbar wie unser Finchen und auch Eure Flausen im Kopf haben ihren Höhepunkt erreicht. Genau so soll es sein, bei der stolzen EINS ! :-) Wir gratulieren unserem F-Wurf: Fräulein Frida, Fred, unserer Finesse, Faye Hailey und Flower vom Gaxberg.


27.03.: In letzter Zeit wurde ich vermehrt gefragt, woher unser Zwinger den Namen hat. Ich habe für Euch ein Video auf Instagram verlinkt. Das ist "unser" Gaxberg. Auch wenn es harmlos aussieht, wenn man einmal oben ist, weiß man, was man getan hat. Vor allen Dingen, wenn man (um den vielen Radfahrern auszuweichen) querfeldein über Stock und Stein läuft, Baumstämme überklettert und durch den Bach balanciert. Unsere Hundedamen haben da natürlich auch viel mehr Spaß dran, als wenn sie gesittet auf den Wegen bleiben müssten. Links vom Kirchturm wohnen wir und das was ihr hier seht, ist unser tägliches Spazierrevier.


5. März 2022:  Zehn Tage zwischen Arbeit und Alltag. Zehn Tage zwischen Nachrichten und Schlagzeilen. Zehn Tage zwischen Normalität und Wahnsinn. Zehn Tage, in denen mir alles sinnlos erscheint. Das Üben der verhassten Mathearbeit, das Update meines Buches, das Buchen des Sommerurlaubs, das wöchentliche Ringtraining. Alles das erscheint mir genauso absurd und überflüssig wie die nächste Wurfplanung.

 

Doch dann sind da die Hunde, die keine Ahnung haben von dem bösen Drumherum. Die keine ängstlichen Fragen stellen, nach dem Wer, nach dem Was aber vor allen Dingen nach dem Warum. Unsere wilden Weiber, die den Frühling in den Knochen spüren, die übersprudeln vor Energie und Lebensfreude und die uns täglich für kurze Momente beweisen, wie gut wir es haben und wie schön unsere Welt doch ist. Das sind dann die Momente, die mich dazu hinreißen lassen, spontan bei 4 Grad Minus noch vor dem Frühstück ein kleines Fotoshooting zu veranstalten. Und ratet mal, wer wieder keine Zeit zum Stillstehen hat und den Gehorsam der anderen beiden aufs Äußerste boykottiert. Natürlich, unsere alte Ambra. Und ich gehe kopfschüttelnd lachend nach Hause, dankbar für diese verrückten Viecher, die mir immer wieder solche Momente schenken.


16. Januar 2022:

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft. Drei Generationen 💞



30.12.2021

D A N K E

 

Mir ist nach ein paar Jahresabschlussworten, evtl. sollte ich sie besser Jahreswechselworte nennen, denn ich bin bereit für das neue Jahr und überzeugt, es wird prima werden ;-).

 

Mein 2021 war ein gutes Jahr und dafür habe ich zu danken. Bei uns sind alle gesund geblieben, obwohl die Inzidenzen zwischenzeitlich explodierten, ging die Schule weiter und unsere Kinder haben trotzdem alle sportlichen Vereinsaktivitäten mit den dazugehörigen Turnieren wahr genommen. Zusätzlich zu den vielen Welpenbesuchern, die aus allen Himmelrichtungen angereist kamen und unseren drei Urlauben in diesem Jahr, kann ich tatsächlich sagen: Schwein gehabt, wir haben dem Virus ein Schnippchen geschlagen. Auch hierfür kann ich nur dankbar sein und uns bleibt zu wünschen, das das in 2022 so weiter geht.

 

Aus Züchtersicht hatte der Zwinger „vom Gaxberg“ ein ganz fabelhaftes Jahr. Unser Luderlein hat uns mit zwei Würfen und insgesamt elf Welpen beschenkt. Sie hat damit eine grandiose Leistung erbracht und diese Ausnahmesituation aufs Beste verkraftet. Wieder bin ich dankbar.

Für die beiden Deckrüden, die an diesen elf Welpen stark beteiligt waren, habe ich neue Wege eingeschlagen.

Der Vater unseres F-Wurfes aus dem Zwinger X-Pected Dine Mite stammt aus Norwegen. Finn ist ein kleiner, markanter Rüde, mit tollen Ohren und dunklen Augen, der sich gut durchsetzt. Optisch findet man ihn in unseren nun erwachsenen Welpen wieder und mit ihm ist unser F-Wurf rundum gut gelungen. Dafür gibt es hier ein dickes Dankeschön in den Ruhrpott.

Viper stammt aus Holland, Kennel Eaglespur. Von ihm habe ich in den letzten Jahren allerhand Verwandtschaft und bereits ein paar Nachzuchten bewundern können. Hier bin ich meinem Bauchgefühl gefolgt und meinen eigenen Weg gegangen. Ich war gespannt, auf diese mir unbekannten Linien und habe auf viel Farbe spekuliert. Dieser Plan ist aufgegangen. Unsere Gremlins sind nun erst 11 Wochen alt. Auch dieser Wurf begeistert mich täglich. Was aus ihnen so wird, das wird die Zeit zeigen. Vielen lieben Dank Holland !

 

Zehn von unseren elf Welpen haben ein wunderbares, neues Zuhause gefunden (eine ist geblieben). Hierfür bedanke ich mich bei Euch, ihren Familien. Es ist immer ein riskantes Spiel, herauszufinden, welche Menschen man in sein Leben lässt. Gerade beim letzten Wurf musste ich das auf die harte Tour erfahren. Es hat mich Tage- und Nächtelang so beschäftigt, das ich tatsächlich ALLES was mit züchten zu tun hat, in Frage gestellt habe. Aber, als ich dann sagte, das ich mir ein anderes Hobby zulegen werde, bekam ich doch tatsächlich pronto vier „Malen-nach-Zahlen-Pakete“ angeboten. Auch hierfür möchte ich mich bedanken, denn ich wurde weder bemitleidet, getröstet noch bestätigt. Nein. Dieses Angebot, das brachte mich von einer auf die andere Sekunde so herzhaft zum lachen, das ich danach der überzeugten Meinung war: die Sache mit den Menschen, ist doch nicht ganz so schlimm. Es gibt zum Glück genügend Bessere !  Leider machen mich solche Situationen bei jedem Wurf kritischer.

 

Doch freuen wir uns jetzt auf 2022! Ignorieren wir den Virus und alle damit verbundenen Einschränkungen. Ich glaube fest, das in dieser Hinsicht wieder andere Zeiten kommen. Und nun macht das Beste aus dem neuen Jahr. Denkt positiv und erfreut Euch täglich an Euren Terroristen. Seid wie sie: frech & wild & wunderbar.

 

PS: Ich habe weder perfekte Hunde noch perfekte Welpen. Wenn ich dieses Wort tatsächlich gebrauche, dann liegt das in der Verliebtheit des Augenblicks. Schaut sie Euch an, dann versteht ihr mich. Hübscher geht doch nun wirklich nicht.


19.11.2021


Happy Birthday Chaotenbande! 

🎈🍀🐾🌻🥩🍖

Wir gratulieren dem schönen Carlos, dem Sternchen Sky, dem Knallfrosch Cora und meiner flotten Lotte ganz herzlich 

zum 3. Geburtstag!

Ich hoffe, es geht Euch allen gut 😘🌻🎈🥳



——————————————————————-




16.11.2021


11.11.2021


27.10.: Unser wildes Finchen wird morgen 7 Monate alt und ist nicht mehr makellos. Ihre Beine sind zu lang und machen viele neidisch. Ein Ohr wackelt immer noch. Sie ist perfekt unperfekt und für uns genau richtig. Sie kommt ganz auf Ihre Oma, Ambra bestand in diesem Alter auch nur aus Beinen. Sie hat in allem ganz viel Ambra, mit all ihren Schwächen und Fehlern. Genau das habe ich mir gewünscht, nicht mehr aber auch nicht weniger. Und eins kann ich Euch verraten, Jörg ist von der Ambra in ihr nicht halb so begeistert, wie ich  ;-)


2. Oktober 2021:


28. September: Heute wird unser F-Wurf 6 Monate alt und ich habe von allen aktuelle Bilder bekommen. Das Luderlein macht hübsche Kinder, sie sind rundum gut gelungen   ;-)


19. September: Unser Finchen gab heute ihr Show-Debüt auf der KFT Ausstellung der Ortsgruppe Wesel. Ich bin sehr zufrieden mit ihrem Auftritt, dem "VV1" und dem Richterbericht. Natürlich müssen wir noch ganz viel üben ;-). Außerdem war Papa Finn dort. Fine durfte ihn kennenlernen und sogar eine Runde toben.


10. Sept.: Wochenendtripp in den Taunus. Wir haben Faye Hailey besucht. Sie ist eine wunderhübsche Hündin geworden, mit viel Farbe. 2 cm kleiner und zierlicher als unser Teufelchen.


25. August: Gestern gab es ein dickes, vierfaches Happy Birthday, denn unser D-Wurf wurde stolze 2 Jahre alt.

Delphi und DJ schickten sogar ein Geburtstagsbild.   Danke :-)


1. August: Die Urlauber melden sich zurück, der Wäscheberg ist besiegt, so ists nun an der Zeit für einen kleinen Reisebericht und ein kurzes Update zu Fines Entwicklung.

Wie jedes Jahr fahren wir für drei Wochen nach Medulin zum Arena Grand Kazela Campingplatz. Meine Empfehlung für Adria Fans. Dort gibt es nicht nur das große Campingplatz Arenal sondern ebenfalls günstige ältere Appartements sowie die neuen exklusiven Mobilheime. Hunde sind hier überall gerne gesehene Gäste. Es gibt für Hunde eigene ausgewiesene Strandabschnitte mit Hundedusche etc., da aber das Gelände so weitläufig ist, kann man sie überall mit hinnehmen, niemand fühlt sich gestört. Der Platz verfügt über 3 Restaurants, Supermarkt, Massage, 2 große Poolanlagen. Animation, Tennis, Tischtennis, Paintball, Yoga, Kinderanimation, jegliche Formen des Wassersports. Fahrrad, E-Roller, E-Scooter-Verleih, Bootsausflüge, täglich wechselndes abendliches Showprogramm direkt am Meer.

Für die Hunde eingezäunte Hundewiesen und einen neuen Agility-Platz, außerdem große Laufwege.

Fine durfte mit in Urlaub fahren, denn sie hatte bereits zuhause auf dem Rhein keine Probleme mit dem Boot (inkl. Wellen, lautem Motor etc) und ist sowieso glücklicherweise eine absolute Wasserratte. Es hat ihr alles prima gefallen und ich glaube, sie hat es genossen Einzelprinzessin zu sein. Sie durfte sogar bei den Kindern im Bett schlafen, wenn sie wollte. Der ein oder andere Spielkamerad im Urlaub fand sich ebenfalls, so dass keinerlei Langeweile aufkam. Sie ist ordentlich gewachsen in diesen drei Wochen und charakterlich hat sie mich manchmal zur Verzweiflung gebracht. Einerseits ist sie selbstbewusst durch die Gegend stolziert, aber abends im dunkeln war alles unheimlich und der Applaus bei abendlichen Veranstaltungen regelrecht gruselig. Leichte Höhenflüge bewies sie uns damit, das sie uns am Hosenbein glaubte durch die Gegend zerren zu müssen und in einem Fall von Größenwahn verbiss sie sich sogar in den Gesäßtaschen meiner Jeans. Das kalte Wasser befand sich praktischerweise in Wurfnähe, so dass wir diese Diskussion rasch und endgültig erledigt hatten. Der kleine Teufel lässt mich täglich ebenso schmunzeln, wie verzweifeln, die kommt mit Dingen um die Ecke, die kannte ich noch nicht. Aber, ich gehe sehr relaxt mit diesem Verhalten um. Das ist glaub ich wie beim dritten Kind, irgendwann kann einen nix mehr schockieren  . . . :-)

Ambra und Audrey sind ebenfalls wieder zuhause eingetrudelt, viel zu gut genährt, wie jeden Sommer. Audrey hat allerdings äußerst vorwurfsvoll geschaut, als ihr Blick aufs Teufelchen fiel. Ich glaube es wäre ihr lieber gewesen, wenn wir sie im Urlaub vergessen hätten.


3. Juli: "Frauchen fällt ein Unsinn ein, dabei werde ich morgen erst 14 Wochen alt und bin doch noch ein Baby"

Das kleine Teuflein hat sich tapfer geschlagen bei ihrem ersten Ringtraining. Zwischen den vielen wunderschönen weißen Schäferhunden kam sie sich vor wie eine kleine schwarze Perle ;-) Frech und vorlaut machte sie tapfer und eifrig ihr Ding und glücklicherweise jeglichen Unsinn mit :-).... 


27. Juni: Ein ereignisreiches Wochenende geht zu Ende. Fine durfte heute ihren Halbbruder DJ kennen lernen.

Edison ist zum ersten Mal Papa geworden. Wir gratulieren Marion und den Manchester Terrier vom Rücker Schalkhaus und wünschen Toi Toi Toi und ganz viel Spaß in den nächsten Wochen-

Ausserdem hat Enzo heute seine Zuchtzulassung bestanden. Wir sind stolz und freuen uns sehr über unseren zweiten Deckrüden vom Gaxberg.


20.06.: Heute wird unser F-Wurf bereits 12 Wochen alt und so bildhübsch schaut die Bande zzt aus. . . :-)


12.06.: Unser Enzo vom Gaxberg hat heute aus der Zwischenklasse heraus, bei der KFT OG 7 Türme Lübeck ein V1 CAC, VDH, BOB und einen prima Richterbericht erhalten.   WEITER SO, ich bin stolz auf Euch !!!  :-)


20. Mai 2021

 

Ambra

 

Die letzten Wochen hast du mich zum verzweifen und die Tierärztin zum grübeln gebracht.

Kein Trockenfleisch, kein Hasenohr,  nichts davon hast du mehr angepackt. 

 

Wir dachten die Zähne, die müssens sein, doch die Tierärztin widersprach, 

es sei alles blank, alles rein.

 

Die Schmerzen waren akut, sie ließen sich nicht weg reden.

Es gab unzählige Anzeichen, doch wir konnten nicht hellsehen.

 

Dank Corona gibts Hunde im Überfluss -

oh ja, gerade beim Tierarzt wird mir das sehr wohl bewusst.  

 

Zeit ist Geld, warum sollten sie auch gross überlegen -

4 Wochen unnützes Cortison und kuriose Therapien, die waren doch schnell verschrieben.

 

Die täglichen Schmerzschreie wurden schon fast zur Routine 

und ich fragte mich verzweifelt, wie lange fahren wir denn jetzt noch diese Schiene? 

 

Viel zu spät bin ich dann endlich ausgeflippt 

und machte der Frau Doktor klar, 

das auch ihr Kopf zwischendurch mal zum denken da war.

 

Doch erst eine Untersuchung in Vollnarkose brachte den Übeltäter an den Tag.

Eine starke Entzündung der Kieferhöhle, 

Ursache unbekannt.

 

Das richtige Medikament wurde nun verschrieben. 

10 Tage später erneut zum Tierarzt, um doch noch einen Zahn zu ziehen.

 

Die beiden Narkosen haben dich tagelang umgehauen und mir unmissverständlich klar gemacht, das du nicht unsterblich bist.

Aber 10 Jahre, meine schöne Dame, die genügen uns bei weitem nicht.

 

Seit zwei Wochen geht es dir endlich wieder gut.

Du bist wieder wild, arrogant und laut, gerade das macht mir Mut.

 

Knabberzeug rührst du erst langsam wieder an, denn du traust dem Frieden nicht,

doch der Frühling, die Sonne, die Welpen, 

all das macht dich glücklich.

 

Eine von den fünfen hast du genauso schnell für dich entdeckt wie ich, 

doch für mich bleibst  nur du herausfordernd einzigartig.

 

Wegen dir wart’ ich und freu mich und fiebere schon, 

denn ich hoff doch so sehr auf den Zauber der dritten Generation.

 

Happy Birthday Lieblingshund ❤️


Liebe liegt in der Luft  ;-)

 

Der Weg zur Zuchtzulassung, trotz der Corona-Bedingungen hat sich gelohnt. Eddi hatte seinen ersten Damenbesuch. Ich freue mich sehr.

 

Nun heißt es Daumen drücken   :-)


10.04.: Edison vom Gaxberg, 17 Monate alt, verwandelte heute seine vorläufige Zuchtzulassung in eine unbegrenzte Zuchtzulassung. Danach gab es Gelegenheit für Freudensprünge 😎🙃 😍.


10.04.: Aktuelle Bilder von Easy vom Gaxberg, 17 Monate alt.


Unser Rassebeauftragter wünschte sich für den März-Terrier Beiträge und Bilder zum Thema Kind-Hund-Freundschaft.

Obwohl ich der Meinung bin, das es über uns bereits genug zu lesen gibt, war dieses Thema für uns prädistiniert und ich konnte nicht wiederstehen, einen kleinen Artikel zu schreiben und in den alten Bilderalben zu kramen. Unsere kleine Zeitreise wurde freudig angenommen.