16. Oktober: Der Ultraschall heute, hat unsere Vermutungen bestätigt, Ambra ist trächtig. Weiter geht's im Tagebuch.

Audrey lässt derweil auf sich warten. Was sie damit bezwecken will, weiß ich leider nicht. Ich sollte ihr dankbar sein, gibt es schließlich kein Doppel-Gewusel, sondern so fallen die Würfe gesittet hübsch nacheinander. Ich bin aber nicht dankbar, denn sie bringt meine ganze Planung durcheinander. Die war schließlich akkurat durchdacht. Schließlich waren die beiden Weiber die letzten zwei Male nicht nur gemeinsam läufig, sondern sogar zusammen in der Standhitze. Tja. So ist das eben. 14 Tage Zeit hat sie noch, sonst ist die Berlinfahrt im Eimer, denn danach traue ich mich hier nicht mehr weg. Dann muss ich einen Rüden finden, der in der Nähe wohnt, bei dem ich keine Zwischenübernachtung einplanen muss und einen Deckrüdenbesitzer, der mir seinen Rüden so spontan zur Verfügung stellt. . . Es bleibt spannend.


2. Oktober


Ein Trächtigkeitstagebuch wurde eingerichtet.


20.September: Ambra wurde belegt. Mehr unter Wurfplanung.

Es kommt recht selten vor, das mir die Worte fehlen - aber dieser junge Mann lässt mich nur noch staunen... Seit gestern haben wir den wunderschönen Rylee-Sohn BLACK BANDITS UNDERCOVER BOUNTY bei uns zu Besuch. Dafür gilt mein herzlichster Dank. Zum einen Andrea aber hauptsächlich natürlich der lieben Familie Mull, die mir - für sie doch völlig wildfremden Person - einfach so für einige Tage ihren Rüden anvertraut haben. Und der Bursche, der ist so verdammt tough, dem macht das alles auch überhaupt nichts aus. Auch er hat mich/uns noch nie gesehen und ist trotz alledem, in völlig fremder Umgebung, übereifrig und ohne zu zögern, seiner Bestimmung nach gegangen. Ambra wurde belegt. Doch nicht nur das hat wunderbar funktioniert, sondern er lässt sich auch prima händeln. Er geht mit uns spazieren, mit einem so gesunden EGO, das er es noch nichtmal nötig hat, fremde Rüden anzupöbeln. Er frisst und schläft gut und spielt mit den Kindern. Bis morgen darf er noch bei uns bleiben, dann wird er sicher recht entspannt die Heimreise antreten ;-). Er hat hier in jeder Hinsicht großen Eindruck gemacht. Nun bleibt mir nur noch zu wünschen, das diese Verbindung Früchte trägt.

 


9. September: Für alle, die genauso kribbelig sind wie ich. . . Ambra hat es uns einfach gemacht und ihre heiße Phase um vier Wochen vorverlegt. Daumen drücken, damit sie den Burschen auch will ;-). . .


9. September: Wir haben ein vernünftiges Standbild mit Dobby probiert, es ist uns nicht gelungen.

Die Ausstellungsleine hat ihr überhaupt nicht gefallen. Unsinn machen, ist doch viel schöner ;-)

Ihre Größe hat mich auch noch brennend interessiert, wirkt sie doch wie ein Riese, gegen unser kleines Luderlein. Aber, das war gar nicht so wild, sie hat ein "Wasserwaagen-Zollstock-Maß" von 40,6 cm erreicht, im Alter von fast 10 Monaten. Jeder Zentimeter davon ist natürlich bravourös geglückt. :-)


6. September: Die Tage mit Dobby. . .

 

 

 

. . . vergehen recht entspannt. Die erste Woche ist nun schon fast vorbei und Dobby hat sich schnell und gut ins Rudel eingefügt.

 

Von ihrer Familie gut sozialisiert und ausgestattet mit Ambras gesundem Selbstbewusstsein, begegnet sie jedem eifrig wedelnd, egal ob Mensch oder Tier. Heute durfte sie sogar mit in den Reitstall, am liebsten hätte sie dort jedes Pferd einzeln abgeknutscht. Dobby findet das Leben mit all seinen Erdbewohnern einfach nur prima und ist immer gut gelaunt.

 

Und wenn wir doch mal mit ihr schimpfen, weil sie weder an den Kindern, noch an den Türen hoch springen soll, zeigt sie sich völlig unbeeindruckt und ihr Hinterteil wackelt emsig weiter.

 

Ambra ist lieb und freundlich zu ihr, großzügig, weil sie sicherlich weiß, das auch die noch lange nicht versucht an ihrem Thron zu kratzen ;-). Audrey ist da schon etwas eifersüchtiger und zeigt im Haus mal ihre Zähne. Das ist aber mehr Schein als Sein, weil eine Minute später, knutschen oder spielen sie dann bereits wieder. Schon nach zwei Tagen wurden die Körbchen und die Futternäpfe großzügig ausgestauscht. Nur Schweineohren, die gebe ich nicht mehr. Da wurde doch tatsächlich ausgetestet, wer am lautesten stänkern kann. Was natürlich vollkommen logisch ist, wenn nur eins von den drei Ohren tatsächlich schmeckt. Natürlich. Völlig verständlich. Die Dinger hole ich also erst wieder raus, wenn Dobby abgeholt wird.

 

Geschlafen wird im Büro, alle drei Körbchen neben einander. Was der kecken Madame nicht gut gefällt, genießt sie zuhause doch den Luxus auch nachts durchs ganze Haus streifen zu dürfen.

Wenn die Kinder abends im Bett sind und ich mich auf die Couch setzte, haben die Ladys auch da in Sekundenschnelle ihren Platz gefunden. Ambra links, Dobby rechts und Audrey legt sich frech einfach auf mich drauf.

 

Oft hört man den Satz: „Ein Manchester Terrier kommt selten allein". . . Zum einen, weil wir MT-Infizierten eben verrückt nach diesen Hunden sind. Zum anderen und hauptsächlich bin ich jedoch der Meinung, das ein MT einfach glücklicher zu zweit oder im Rudel ist, als allein.

Auch Dobbys Chancen stehen - früher oder später - recht gut, in dieser Hinsicht :-)


31.08.2018: Sprachlos im Westerwald.
Heute habe ich mich auf den Weg gemacht, um Bella zu besuchen. Der Verkehr war nicht auf meiner Seite. Doch auch die knapp 6 Stunden Autofahrt haben sich für diesen Anblick gelohnt. Während ich überwältigt vor Staunen im Garten stand, sprang Audrey (natürlich) zu erst einmal direkt in den Pool und ich hatte meine liebe Not, sie möglichst flott wieder da raus zu angeln. Trotzdem hatte ich mein Aha-Erlebnis. Mit Knalleffekt. Bellas Frauchen muss mich f...ür nicht ganz zurechnungsfähig gehalten haben, denn ich habe drei Stunden lang, immer wieder, verzückt vor mich hin gestöhnt. Ich stöhne übrigends immer noch, nun jedoch aus einem anderen Grund. In den gut sieben Jahren meiner Manchester Terrier-Zeit ist es genau einem Hund gelungen, innerhalb von Minuten diese spontane aber vollkommene Begeisterung in mir zu erwecken. Heute war es das zweite Mal. Aber, ich durfte sie leider nicht wieder mit nehmen. Hätte ich auch nur die kleinste Chance gesehen, ich hätte sie vom Fleck weg zurück gekauft. Doch allein dieser Vorschlag wäre eine Beleidigung gewesen, denn ich sah nicht nur glückliche Besitzer, sondern einen liebenswerten, lebensfrohen, ausgeglichenen, rundum perfekt in ihrem Zuhause angekommenen Hund.
Meine ungeduldigen Schnappschüsse werden ihr nicht gerecht, doch seht selbst, bestimmt kann der ein oder andere mein "Stöhnen" nachvollziehen

Jetzt aber sage ich positiv gestimmt, „auf ein Neues“. Meine Planungen für den Herbst stehen. Wenn nun nichts unvorhergesehenes mehr dazwischen kommt, dann geht es für die eine Dame nach Lübeck und für die andere nach Berlin. Tja, und dann müssen die Mädels nur noch wollen.
Morgen bekommen wir erst einmal die kecke Dobby für zwei Wochen als Urlaubshund. Ein Probelauf für uns - wie sich das Leben wohl anfühlen würde, mit drei schwarzen Ladys. . .?


26. August: Wir waren zu Besuch bei Black Dobby, jetzt 9 Monate alt. Die drei Ladys hatten jede Menge Spaß und ließen mir wenig Chancen für scharfe Bilder.


08. August: Zurück aus dem Urlaub!

Unser langer, wie immer wunderschöner, Kroatien-Urlaub ist zu Ende.

Da ich am Freitag jedoch noch nach Amsterdam auf die World Dog Show fahre, um die Nachwuchs-Pfoten-Prominenz zu bewundern, bekomme ich unsere Mädels erst am Samstag von der Oma zurück. Wie jedes Jahr, hatten auch die beiden Ladys ganz tolle, abwechslungsreiche und kulinarisch wertvolle Ferien ;-).

Das nach dem Urlaub meine tägliche Warterei auf den Herbst los geht, war zu erwarten.

Ich bin jetzt schon kribbelig. Aber, es wird noch gute acht Wochen dauern, bis die heiße Phase beginnt.

Mein Wunschrüde, den ich im Kopf habe, hat die Zuchtzulassung bestanden und hatte bereits vor einigen Tagen den ersten Damenbesuch. Das kann er schonmal, eine Sorge weniger. . .  ;-).

Jetzt muss ich nur noch das logistische Problem lösen.  . . .wenigstens mit einer der beiden. Hach ja. Mal abwarten.

 

Im Urlaub erreichten mich aktuelle Bilder von Bella und Dobby.

Die beiden sind jetzt 8 Monate alt und machen jede Menge Spaß! Ich freue mich darauf, sie bald Live zu sehen!

 


10. Juli: BH-Prüfung bestanden!!!

Trotz grauseligem Wetter hat alles bestens funktioniert. Dank einem sehr netten Prüfer durfte ich Ambra für die Ablage ein Schaffell auf den Platz legen :-).


Juli: Wir waren beim Outdoor-Shooting. Mehr davon in meinem Blog.


24. Juni: Einige Seiten der HP wurden aktualisiert.

Außerdem habe ich einen Blog eingerichtet. Dort wird es von Zeit zu Zeit um Themen gehen, die mich bewegen.


20. Juni: Erfreuliche Neuigkeiten vom hübschen Al Bundy. Nach erfolgreich bestandener BH-Prüfung wurde er offiziell eingemessen und darf ab sofort in der Medium-Klasse starten.

Herzlichen Glückwunsch Manfred, meine Daumen sind gedrückt, bei Gelegenheit komm ich Euch anfeuern


9. Juni: Vom Luder zur Lady - nicht immer, aber immer öfter  ;-)   Audrey vom Gaxberg

2,5 Jahre alt und noch in diesem Jahr bereit für den ersten eigenen Nachwuchs.


Spontaner Kurzurlaub in der Provinz Zeeland. Mit dabei, die wilden Weiber :-).

Wir haben in diesen paar Tagen sehr viel gesehen und erlebt. Ein tolles, hundefreundliches Holland mit endlosen Wald- und Dünenwegen, perfekt für Wanderer, Rad-/Mountainbikefahrer und Reiter.

Unser kleines Luder hatte viel zu tun, schließlich galt es den Strand vogelfrei zu halten. In ihrem Sichtfeld durfte es sich keine Möwe wagen, einfach zu landen. Die Strandbesucher amüsierten sich köstlich und staunten über unsere kleine schwarze Rakete. Fazit: Hier waren wir nicht zum letzten Mal.


Nach Rücksprache mit meinem Verlag bin ich zu dem Entschluss gekommen, doch kein weiteres Buch zu schreiben, sondern dieses Buch einfach zu aktualisieren.

 

Denn ich finde es immer noch toll und irgendwie kann ich mich einfach nicht von meinem Cover-Helden trennen. Die Englisch-Übersetzung ist nun ebenfalls in Arbeit (besser spät als nie, nicht wahr) :-)

 

Es wurden einige Kapitel gekürzt, andere aktualisiert und erweitert, acht Kapitel kommen hinzu - so in etwa zumindest.

 

Status Erscheinungstermin?

Das dauert noch  ;-)


20. Mai: Happy Birthday!

Unsere Ambra wird heute bereits 7 Jahre alt. Und gaaaaanz langsam wird die Schnute grau . . . .


"Unsere" bildschöne Bella wird morgen bereits 6 Monate alt.


5. Mai: Bella vom Gaxberg, 5 1/2 Monate alt.


23. April: Black Dobby vom Gaxberg, 5 Monate alt


8. April: Wie immer, wenn es uns gen Süden zieht, verbringen die Ladys ihre Auszeit bei der Oma.

Diese Auszeit haben die beiden sichtlich genossen, denn täglich wurden vier Stunden stramm durch das schöne Oberbergische Land marschiert. Natürlich befinden sie sich trotzdem wieder kurz vorm kugeln.

Das ist aber nicht ganz so schlimm, denn mit Omas guter Küche werde ich nicht mithalten, sondern ich riskiere lieber das "Nase-Rümpfen" der zurzeit ganz schön verwöhnten Weiber, über den Barf-Mahlzeiten.


25. März: Stolz darf ich hier Black Dobby präsentieren, im Alter von 4 Monaten. Sie wird täglich hübscher!


Letzte Woche haben wir, nach längerer Zeit, nochmal "unseren" Barney (Allegro vom Gaxberg) besucht.

Die Hunde hatten jede Menge Spaß.


Trarri-Trarra, DER TERRIER für März ist da.  Gänsehaut, ich bin ganz stolz

 


04.02.: Bella und Black Dobby senden liebe Grüße.

Beide haben sich gut eingelebt, sind "turbosüß und knackig bis zum Anschlag"

                            ..... worüber ich sehr schmunzeln muss........          :-)


03.02.: Nachdem ich von einer aufmerksamen Welpenkäuferin darauf hin gewiesen wurde, das ich weder beim KFT noch beim VDH in der Züchterliste aufzufinden bin, habe ich das mal flott geändert - Danke Elke :-).

Beim KFT war das eine Sache von ein paar Tagen. Beim VDH musste ich länger darauf warten.

Jetzt jedoch ist die Urkunde angekommen, ebenso die Züchterplakette. Das Profil dazu, muss ich nur noch anlegen.


20.01.: Den in diesem Winter seltenen Schnee perfekt genutzt.


16.01.: Die Homepage wurde aufgeräumt und aktualisiert.

Dabei ist mir aufgefallen, das ich schon lange kein Buch mehr geschrieben habe. Mal schauen ob sich daran etwas ändern lässt, habe ich doch bereits wieder einige Geschichten auf Lager.   ;-)


15.01.: Unter der Willkommens-Seite ist es mir gelungen ein Gästebuch zu erstellen.

Ob es tatsächlich funktioniert, wird sich in den nächsten Tagen zeigen... Seid fleißig !  :-)  :-)  :-)


14.01.: Unsere beiden kleinen Ladys - der B-Wurf der Manchester Terrier vom Gaxberg - Bella und Black Dobby sind in ihrem neuen Zuhause angekommen und fühlen sich dort sehr wohl.


02.01.: Barney und Bundy, zwei Jungs aus dem A-Wurf, senden Neujahrsgrüße.